Skype  riversidewalker   Whats App  +86 13758246972 Über uns | Kontakt

5 Sekten des tibetischen Buddhismus

Im 11. Jahrhundert traten in Tibet mehrere neue Sekten vom Buddhismus auf, darunter sind Nyingma, Gatang, Sagya, Gelugpa und Kagyü heute immer noch von grossen Bedeutung. Die eher schwachen Strömungen Zhigyed, Gyoyul, Gyonang, Kodrag und Xalhu verschwanden aufgrund ihrer fehlenden Unterstützung im Laufe der Zeit.

Im Folgenden finden Sie Informationen über die 5 am weitesten verbreiteten Sekten des tibetischen Buddhismus.


Gelug Sekte (Die Tugendhaften)

Die Gelugpa entstanden aus einer Wandlung des tibetischen Buddhismus heraus, während der höher gestellt Mönche mit zu großer Macht und einem dekadenten Lebensstil Rückhalt in der Bevölkerung verloren.

Der Gründer Tsongkhapa wollte erreichen, dass sich die Menschen wieder auf buddhistische Glaubenssätze berufen und verfasste zahlreiche Schriften & Vorträge. Die Gelugpa waren daher lange Zeit berühmt für das strenge Einhalten der buddhistischen Regeln und sind aufgrund ihrer charakteristischen Hüte auch als "Gelbmützen" oder "Gelbe Sekte" bekannt. Zahlreiche Einrichtungen wie das Sera Kloster oder das Tashilhungo Kloster und die Reinkarnationssysteme Dalai und Bainqen gehen auf die Sekte zurück.



Mönche der Gelbmützen . Gelug Sekte
Mindroling Kloster . Nyingma Sekte

Nyingma Sekte (Die Alten)

Die älteste Sekte des Busshismus ist auch als "Rote Sekte" bekannt, abgeleitet von den roten Hüten, welche die Mönche trugen.

Sie nimmt Teile der Bön Religion auf, verfolgt jedoch vor allem die Lehre des Tantrismus, stark beeinflusst vom Han-chinesischem Zen-Buddhismus. Heute ist die Nyingma Sekte nicht nur im tibetischen Kulturkreis, sondern auch in anderen asiatischen Staaten, Teilen Europas und der USA verbreitet.


Gatang Sekte

Diese Lehre konzentriert sich auf esoterische, später vor allem tantrische Elemente, der Buddhismus sollte streng nach der Lehre Buddhas ausgeführt werden. Aufgrund der Verbreitung der Gatang Strömung hatte diese auch großen Einfluss auf verschiedene tibetisch-buddhistische Sekten, verschwand jedoch mit dem Aufkommen der Gelugströmung.


Sakya Sekte (Sekte des weißen Lands)

Die Sakya Sekte stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist daher noch relativ jung, der Name bezieht sich auf das helle Sakya Kloster, das Hauptkloster der Sekte. Aufgrund der bunten Wandmalereien des Gebäudes werden sie jedoch auch als "Streifen Sekte" bezeichnet.

Als wichtigste Persönlichkeiten gelten die sogenannten "5 Sakya Vorfahren", welche den Einfluss der Lehre ausgeweitet und sich den chinesischen Kaisern untergeben haben.


Kagyü Sekte (Sekte der mündlichen Überlieferung)

Die Sekte konzentriert sich auf den Tantrismus und die mündliche Überlieferung tantristischer Glaubenssätze von Generation zu Generation. Bald nach der Gründung im 11. Jahrhundert teilte sich die Strömung in Xangba Kagyü, welche einen starken Niedergang erlebte und Tabo Kagyü, die lokal große Macht konzentrieren konnte.

Sitemap  |  Über uns  |  Kontakt  |  AGB  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Partnerlinks
TIBET REISE EXPERTE ist Ihr kompetenter Reise-Partner für Lhasa Reisen , Tibet Rundreisen , China und Tibet Reisen , Tibet Bahnreisen , Mount Everest Reisen , Mount Kailash Reisn sowie zahlreiche Tibet Gruppenreisen. Hier finden Sie auch nützliche Tibet Reiseführer und Tibet Reisetipps sowie Infos zu Tibet Hotels, Tibetische Kultur und Tibet Sehenswürdigkeiten.


Unsere internationalen Websiten: China Reisen Tour China Schweiz Voyages Chine China Group Tours
© Copyright 2010 - 2015 chinareiseexperte.de  All Rights Reserved.